, ,

Die Quasselbande

Die Quasselbande ist eine Gemeinschaft verschiedenster Charaktere, die im Wald in einer kleinen Gemeinschaft leben. Die unterschiedlichsten Tiere haben eine Gemeinsamkeit: sie quasseln ständig und lieben Geschichten, die durch sie und mit ihnen neu entstehen. So begleitet die Quasselbande ihre Zuhörer und Zuschauer durch das ganze Jahr mit Filmen, Hörbüchern und auch Waldspaziergängen.
Filme gibt es gratis unter: https://www.youtube.com/playlist?list=PLqgTlhOIEZQraxeNtTR1BuyI36qrgaZYA
Hörbücher gibt es unter : https://geschichtenerzaehler.in/hoerbuecher/

Hier stellt sich die Quasselbande vor:

Mammpffred Mümmelmann ist ein liebenswerter Besserwisser. Tatsächlich weiß er aber auch einiges – denn er hat sowohl die Osterhasenschule als auch die Löffelakademie besucht. Mammpffred liebt Möhren und Geschichten gleichermaßen.

Der Esel ist eine Frohnatur und liebt es, durch die Welt zu wandern. Singen macht ihm Spass und er ist der Meinung: Jeder kann singen. Außerdem macht Gesang gute Laune. Darum singt er stets aus vollem Herzen , wenn auch ziemlich schief. Von ihm stammt auch das Zitat: ” Wenn du einmal traurig bist, dann singe. Du wirst sehen, deine Stimme ist viel schlimmer als jedes Problem. ”

Bodo – der Elefant hält sich für einen Waldrüssler. Er liebt Schokolade und ist überzeugt: sie macht nicht dick, sondern formt den Körper schön rund und erweitert das Speckdrum. Wenn Bodo schläft, träumt er von Schokolade und wenn er wach ist, tut er das auch.

Der Uhu Buubuu ist klug und sehr weise. Denn er hat bereits sehr viel von der Welt gesehene. Er gibt gerne Rat, schlichtet Streit und weiß immer eine Geschichte zu erzählen. Er ist überzeugt davon, das sich in jeder guten Geschichte ein Gewirr von Fragen verbirgt. Doch es ist nicht leicht, ihnen auf die Schliche zu kommen.

Freddy Frosch. Er ärgert sich stets, wenn im Wald und an seinem See Müll liegen bleibt. Wie alle Frösche liebt er das singen und gerne gibt er dazu ungefragt seine Ratschläge. Außerdem ist er sehr stolz auf seine Sommersprossen und hat eine Vorliebe für den Wassersport: Er segelte gerne, fährt Kanu und Wasserbord, besitzt ein Hausboot und ist der natürlich auch der Beste im Ruderboot fahren.

Das kleine Küken hat ein großes Selbstvertrauen. Es möchte am liebsten immer im Mittelpunkt stehen. Das gelingt ihm auch mit seinem großen Schnabel. Das kleine Küken träumt davon, einmal ein großer Star zu werden. Falls es nicht genügend Aufmerksamkeit bekommt, verschafft es sich diese lautstark und dabei ist kein Geheimnis bei ihm sicher. Es liebt es, Spiele zu spielen . Aber das kleine Küken ist ein schlechter Verlierer.

Die kleine Haselmaus ist überzeugt, dass jeder dem anderen helfen sollte. Nur so kann die Welt verbessert werden. Auch kleine, sanfte Mäuse können dabei stark und klug sein und sogar große Dinge vollbringen. Die Stärke der Maus ist ihre Schnelligkeit, und ihre kleine Körpergröße. So kann sie in fast jedes Schlupfloch flüchten. Maus liebt es, Nüsse zu knabbern. Leider vergisst sie immer, wo ihre Vorratslager sind.

Maulwurf lebt zurück gezogen und wirkt manchmal etwas unbeholfen. Doch es steckt viel mehr in ihm als man vermutet. Er ist bei weitem nicht der Blindgänger für den man ihn vielleicht im ersten Moment oft hält. Im Gegenteil: er geht den Dingen immer auf den Grund und hat ein großes Herz.

Der Bücherwurm liebt Bücher und das Lesen sehr. Er findet in den verschiedensten Welten sein Zuhause und siecht tragisch dahin wenn er nicht regelmäßig lesen kann. Bücher sind für ihn lebensnotwendig und er kann ohne zu lesen nicht leben. Er empfiehlt allen, so viel wie möglich zu lesen. Bücher sind seiner Meinung nach eine Quelle der Weisheit, Freude und Inspiration und bringen den Leser überall hin – und das ganz ohne Strom und Benzin.

Schneck. Der Einzelgänger. Er hasst Regeln und Vorschriften. Und Gesellschaft und Geselligkeit mag er auch nicht. Obwohl er eine Schnecke ist, geht ihm vieles nicht schnell genug. So nörgelt er an allem und jedem herum. Besonders ärgerlich wird er, wenn jemand Dinge vor sich herschiebt, aber auch wenn er Regeln einhalten soll, die für ihn keinen Sinn ergeben. Doch wenn er gebraucht wird, kann man auf ihn zählen. Und er wird oft gebraucht, denn Schneck kennt sich sehr gut mit Pflanzen aus und wird bei Unwohlsein und Wehwehchen von der Quasselbande oft um Rat gefragt.

Knut – der kleine Drache hat gleich mehrere Probleme: da ist ein lästiger Sprachfehler und dann will das mit dem Feuer spucken einfach nicht klappen. Er muss er lernen, Geduld mit sich zu haben.

Rudi – der rappende Rabe. Von wegen, Raben können nicht singen. Rudi liebt es und tut es bei jeder Gelegenheit. Dabei hat er seinen ganz eigenen Musikgeschmack.

Otto – ist ein ängstlicher Hypochonder. Er hat Angst vor Viren und vermeidet alle Orte, an denen Krankheitserreger sein könnten. Das macht ihn zu einem Außenseiter in seiner Welt.
Doch in der Gemeinschaft der Quasselbande findet auch Otto seinen Platz und fühlt sich wohl im Wald bei Sonnenschein und frischer Luft.